Preisverteilung der Stadtmeisterschaft 2022

Insgesamt 126 Schützen aus sechs Schützenvereinen der Stadtgemeinde haben sich vom 10. bis 13. November an der 47. Stadtmeisterschaft mit VR-Bank Cup 2022 unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Matthias Kohlmayer beteiligt. Im Schützenhaus der Isartaler fand am Sonntagabend die Siegerehrung statt. Der VR-Bank-Cup wurde insgesamt zum zehnten Mal ausgeschossen. Gewonnen wurde er von Christian Pinkl, D’Isartaler Zeholfing. Die Mannschaftswertung und somit auch den vom Schirmherrn gestifteten Wanderpokal gewann die Kgl. priv. FSG Landau.

Die Austragung der Stadtmeisterschaft ist eine generationsübergreifendes Sportveranstaltung. Die Isartaler haben als Gastgeber gezeigt, wo das Herz des Schießsports schlägt. Schützenmeister Stefan Zauner freute sich darüber, dass sich so viele Schützen am Wettbewerb beteiligt haben. Er konnte zur Preisverteilung am Sonntagabend zahlreiche Schützen von den teilnehmenden Vereinen Kgl. priv. FSG Landau, Neuschwanstein Kleegarten, Alpenrose Wolfsdorf, Birkenschützen Landau, Bergschützen Zeholfing willkommen heißen. Sein besonderer Gruß galt Schirmherrn Bürgermeister Matthias Kohlmayer, Sportreferent und 3. Bürgermeister Xaver Hagn, dem Gauschützenmeister Hans Lautenschlager sowie Robert Kettl von der VR-Bank Landau-Mengkofen.

Für den VR-Bank Cup wurde im Vorfeld durch Schirmherr Bürgermeister Matthias Kohlmayer ein Referenzteiler ausgelost. In diesem Jahr war ein 70-Teiler gefragt. Schützenmeister Stefan Zauner erläuterte, daß sich durch diese Maßnahme können sich die Teilnehmer dem Teiler ‘aus zwei Richtungen’ annähern. Dies steigert die Attraktivität für alle Leistungsklassen im Schützensport und wertet den Wettbewerb auf. „Jeder der rund 130 Teilnehmer am Wettbewerb ist heute ein Sieger“, richtete Bürgermeister Matthias Kohlmayer sein Grußwort an die Schützen. Die Stadtmeisterschaft sei ein fester Bestandteil des Sportgeschehens in der Stadt. Das Stadtoberhaupt dankte der Schützengesellschaft D‘Isartaler für die Ausrichtung des Wettbewerbs. Schützenvereine seien wichtig für die Gesellschaft, so Kohlmayer. Er gratulierte allen Siegern des Wettbewerbs.

Gauschützenmeister Hans Lautenschlager freute sich, dass die Stadtmeisterschaft den Zusammenhalt unter den Vereinen stärke. Vor allem beteiligte sich auch der Schützennachwuchs in großer Anzahl an der Stadtmeisterschaft.

Bei der Siegerehrung bedankte sich der Schützenmeister der Schützengesellschaft D‘Isartaler, Stefan Zauner, bei Bürgermeister Matthias Kohlmayer für die Übernahme der Schirmherrschaft, bei der Stadt Landau für die Unterstützung, bei Robert Kettl von der VR Bank Landau-Mengkofen für die großartigen Aufwertung und Unterstützung der Stadtmeisterschaft durch den VR-Bank-Cup, bei allen Spendern, bei den teilnehmenden Schützen sowie bei allen Mitglieder der Isartaler für ihre tatkräftige Unterstützung als Standaufsicht, Standschreiber, in der Küche und Schenke und als aktive Schützen.

Meistbeteiligung

An den Stadtmeisterschaften nahmen insgesamt 126 Starter aus sechs Stadtvereinen teil. Die Schützenbrüder gingen mit 20 Startern in den Wettbewerb, die Vertreter der Schützengesellschaft Neuschwanstein Kleegarten mit 18 Startern, die Vereinigung Alpenrose Wolfsdorf mit zwölf Startern, die Birkenschützen und die Bergschützen Zeholfing mit jeweils sechs Sportlern. Die Schützengesellschaft D‘ Isartaler Zeholfing nahm mit 64 Startern an der Stadtmeisterschaft teil.

VR-Bank Cup

Nach vier Tagen mit spannendem Schießsport standen die Sieger des VR-Bank Cups fest: Christian Pinkl van der Schützengesellschaft D‘Isartaler holte sich mit einem 70,4 Teiler und einem 21 Teiler Deckblattl knapp vor Oliver Pinkl von den Isartalern Zeholfing mit einem 69,6-Teiler und einer Differenz von 0,4 (45 Teiler Deckblattl) den Sieg.

Mannschaftspokal

Die Mannschaftswertung und somit den vom Schirmherrn gestiftetenWanderpokal gewann die Kgl. priv. FSG Landau knapp vor den Isartalern Zeholfing, Neuschwanstein Kleegarten.

Zum Aufruf der vollständigen Ergebnisliste: https://isartaler-zeholfing.de/ergebnisse-stadtmeisterschaft-2022/

Kindstaufscheibe von Fam. Leonhart geht an Julian Koch

Die von Familie Leonhart gestiftete Scheibe anläßlich der Geburt des Sohnes Jonas Felix geht an Julian Koch. Der in der Luftpistolenklasse startende Jungschütze platzierte sich in einem starken Verfolgerfeld vor Andi Salzberger und Christian Pinkl. Die Ergebnisse im Einzelnen.

Kindstaufscheibe Fam. Leonhart

  1. Koch Julian                    5,5 Teiler
  2. Salzberger Andreas     10,4 Teiler
  3. Pinkl Christian             20,1 Teiler
  4. Pinkl Herbert sen.        23,4 Teiler
    5. Straubinger Alois         32,0 Teiler

Matthias Starzer gewinnt Geburtstagsscheibe

DSC_0050

Die von Alfons Maier anläßlich seines 50. Geburtstags gestiftete Scheibe geht an Matthias Starzer. Er platzierte sich in einem starken Verfolgerfeld vor Herbert Pinkl sen. und Florian Frischhut. Auch bei den Schüler- und Jugendschützen wurden starke Ergebnisse erzielt. Fast alle platzierten Schützen schossen ein Blattl unter 100 Teiler.

Schützenklasse und älter

  1. Starzer Matthias            6,5 Teiler
  2. Pinkl Herbert sen.        17,3 Teiler
  3. Frischhut Florian         10,1 Teiler
  4. Okaty Alfred                 14,2 Teiler
    5. Löffler Manuel             19,2 Teiler

Schüler / Jugend

  1. Lenz Stefan                     15,6 Teiler
    2. Binni Lukas                     22,9 Teiler
    3. Kadletz Max                   25,1 Teiler
    4. Pinkl Michael                 51,1 Teiler
    5. Zorn Jonas                      70,2 Teiler

Ergebnis Kartenschießen 2016

Traditionell wird bei den Nachschießabenden der Isartaler das Kartenschießen durchgeführt. Schützenmeister Stefan Zauner gab die Gewinner des Wettbewerbs beim Schützenabend bekannt.

Sieger-Kartenschießen.JPG

1. Korbinian Zauner 205 Punkte
2. Alfons Maier sen. 181 Punkte (159 Punkte)
3. Quirin Pinkl 181 Punkte
4. Manuel Löffler 175 Punkte
5. Andrea Pinkl 160 Punkte
6. Josef Starzer 147 Punkte
7. Maria Würzinger 145 Punkte
8. Helmut Starzer 144 Punkte
9. Markus Furtner 127 Punkte
10. Hans Nüßl 121 Punkte

Zum Pressebericht von Andrea Schwarzmeier